Corona-Update zum Sportbetrieb…

Liebe Sportgemeinde,

noch immer können wir nur ein eingeschränktes Sportangebot anbieten. Die Veranstaltungen, die wieder regelmäßig stattfinden, haben wir auf unserer Homepage im Kalender eingetragen. Für die Teilnahme gelten Sonderbestimmungen wie z.B. Abstands- und Hygieneregeln, die es zu beachten gilt. Auch die Teilnehmerzahlen sind zurzeit noch begrenzt. Bei Fragen zu den aktiven Veranstaltungen bitten wir um Kontaktaufnahme per E-Mail an den Vorstand oder direkt an unsere Sportgruppenkoordinatorin Karin Sterniak. Die E-Mailadressen finden sich auf unserer Homepage unter „Kontakt

Gerne möchten wir wieder vollumfänglich unser Programm anbieten und gemeinsam mit euch mit Spaß und Freude loslegen. Doch aktuell steigen die Infektionszahlen wieder. Wir beobachten diese Entwicklung mit Sorge.

Wie geht es weiter? Eine Glaskugel, die uns einen Blick in die Zukunft gewährt, haben wir leider nicht. Daher freuen wir uns heute zumindest über das, was wir wieder anbieten können.

Wir haben zurzeit ganz große Probleme, entsprechende Hallenzeiten für unsere Veranstaltungen zu bekommen. Das Problem gab es bereits vor Corona, das ist richtig.

Aber gerade wegen Corona wurden die Prioritäten für die Nutzung der Stätten (z.B. das Bürgerhaus oder die Turnhalle im Kindergarten Ober-Saulheim) durch die Orts- bzw. Verbandsgemeinde neu gesetzt.

Außerdem entwickelten sich die Lockerungen für sportliche Veranstaltungen erst nach und nach. Mittlerweile hat sich das Bild etwas entzerrt. Ein Sportbetrieb ist – wenn auch eingeschränkt – möglich und die Veranstaltungsstätten wurden – unter Auflagen – auch für das Vereinsleben wieder geöffnet. Allerdings sind wir nicht der einzige Verein in Saulheim, der Bedarf an Hallenzeiten anmeldet. Hier stehen wir im engen Dialog mit der Orts- bzw. Verbandsgemeinde.

Und leider können unsere Übungsleiter nicht jedes Angebot der OG oder VG zu Hallenzeiten annehmen. Unsere Übungsleiter arbeiten im Ehrenamt und haben daneben natürlich auch andere Verpflichtungen wie z.B. Beruf und Familie. Dafür haben wir natürlich Verständnis.

Ihr seht, es ist nicht einfach. Wir bleiben weiterhin am Ball und hoffen, dass wir unser Programm nach und nach weiter aufstocken können.

Letztendlich wird uns das gelingen, wenn wir uns alle, als Gesellschaft, weiterhin an die Hygiene- und Abstandsregeln halten, damit die Infektionszahlen nicht weiter steigen. Sei es beim Einkaufen, beim Besuch im Schwimmbad oder eben im Vereinsleben.

Jetzt nur nicht anfangen, zu schludern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.